Bundes Sport GmbH quer RGB   Sport Austria Logo transparent 
         

Diplom Kampfsport Trainer Ausbildung der BSPA Österreich abgeschlossen.

4bc38d57 f2bc 4775 aed9 87ed14772bfa 
Diplom Kampfsport Trainer Ausbildung der BSPA Österreich abgeschlossen.
 
Erstmalig wurde die höchste Ausbildungsstufe im österreichischen Taekwondo Trainerwesen im Rahmen des kampfsportübergreifenden Diplomtrainerkurses der Bundessportakademie Wien durchgeführt.
Nach 3-jähriger Ausbildung mit 10 Kursteilen, internationalen Hospitationen, Teamcoachings und Diplomarbeiten konnten die drei Teilnehmer Gunther Attarpour, Alexander Hübl und Sudhir Batra Geschichte schreiben und die Abschlussprüfung erfolgreich ablegen.
Dem ÖTDV gelang dies aufgrund der planmäßig erfolgten Kursteile als ersten aller Kampfsportfachverbände.
Gratulation!
 

Sport Austria Jour Fixe

Weitere Abstimmungen von Sport Austria bzgl. Covid-19 und Wiederaufnahme aller Sportarten.
Mit allen Fachverbänden wurden heute wieder weitere Details vorab besprochen und diskutiert.
38b01294 3b65 40d1 bffe f400237ff9b1

Covid-19 Regelungen (29.5.)

Update Ende Juni:
https://sport.orf.at/stories/3063925
A
b 1.7. ist Taekwondo wieder erlaubt.

Update 16.6.:

Die neue Verordnung weist folgende Adaptionen auf:
In geschlossenen Räumlichkeiten muss nun kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden (ausgenommen ZuseherInnen bei Indoor-Veranstaltungen).
SpitzensportlerInnen gemäß § 3 Z 6 BSFG 2017 dürfen bei der Sportausübung den Abstand von zwei Metern unterschreiten, wenn ein verantwortlicher Arzt ein COVID-19-Präventionskonzept ausgearbeitet hat und dessen Einhaltung laufend kontrolliert.
Außerdem können bei Feriencamps und Jugendarbeit die Mindestabstände unterschritten werden, wenn ein COVID-19-Präventionskonzept erstellt und umgesetzt sowie die TeilnehmerInnen in Kleingruppen von maximal 20 Personen (BetreuerInnen nicht eingerechnet) gegliedert werden. Dieser Punkt muss jedoch noch mit den zuständigen Stellen bzgl. seines Geltungsumfangs und der Vorgehensweise erläutert werden.
 
Sport Austria Coronauebersicht

 

Liebe Vereine,

gestern (27.5.) wurde die langersehnte neue COVID-19 Verordnung von Gesundheitsminister Anschober veröffentlicht.
Nach Rücksprache mit weiteren Fachverbänden ergeben sich für Taekwondo folgende neue Möglichkeiten.
- Die Indoorsportstätten dürfen wieder verwendet werden.
- Auch Duschen und Umkleiden dürfen benutzt werden.
- Im Trainingsbetrieb sollte ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden, dieser darf nur kurzfristig unterschritten werden.
- Es gibt keine Beschränkung von Sportlern auf Quadratmetern, wie zuletzt oftmals erwähnt.
- Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden.
- Auch die Richtlinien zu Veranstaltungen wurden weiter gelockert, sodass auch Gürtelprüfungen für Anfänger (ohne Hosinul und Kyrougi) möglich sind.

Nicht erlaubt sind bis dato Nahkampf bzw. Kontakttraining. 
Der ÖTDV hat jedoch mit 8 weiteren Kampfsportfachverbänden ein Konzept zur gemeinsamen Vorgehensweise zur stufenweisen Erleichterung für Wettkampfsparrin erarbeitet. Ausgehend von Judo Austria wird dieses noch diese Woche dem Sportministerium präsentiert. Dabei wird abgezielt Wettkampftraining für Leistungssportler in den nächsten Wochen freizugeben und den kompletten Normalbetrieb bis September wieder herzustellen.
Des Weiteren appellieren wir an die Eigenverantwortung der Vereine und Sportler.


Alles Gute für den Trainingsstart indoor!

Heeressport Athletenbeurteilungskonferenz

Unbenannt

Richtungsweisende Schritte wurden bei der heurigen Heeressport Beurteilungskonferenz mit Vertretern des Bundesheeres, Sport Austria sowie des ÖTDV. Neben Ausblicken und Nachwuchskonzepten folgte auch die Verlängerung des Kadersportlers Aleksandar Radojkovic. Über den Heeressport werden zur Zeit nicht olympische Disziplinen (Poomsae) leider nicht berücksichtigt. 

Wir bedanken uns für die Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Corona Krisensitzung mit den Fachverbänden der Kontaktsportarten

kampfsportrunde

Am 12.05. fand eine sportartübergreifende Abstimmung bezüglich des weiteren Vorgehens der Kontakt- und Kampfsportarten per Onlinemeeting statt.
Dabei gab es einen aktuellen Informationsaustausch, Lösungsmöglichkeiten und gesammelte Vorschläge für zukünftige Maßnahmen für das Ministerium in diesem Bereich.
Den ÖTDV vertrat dabei Vizepräsident Sudhir Batra.

Mit dabei waren Vertreter folgender Verbände:

Österreichischer Judoverband
Karate Austria
Fechtsportverband
Ringsportverband
Jiu Jitsu
Kickbox/Muay Thai Verband
Österreichischer Boxverband
Österreichischer Taekwondo Verband

Die Ziele sind ein gemeinsamer Fahrplan aller Kontaktsportarten sowie eine gesammelte Interessensgemeinschaft. Der ÖTDV hofft mit diesen Synergien positive Schritte für alle Vereine und Sportler für einen alt-gewohnten Trainingsalltag in die Wege leiten zu können.Details zu diesen Abstimmungen und Ausarbeitungen werden nach den Folgetreffen in den kommenden Wochen veröffentlicht.

BMKOES Logo srgb

Sport Austria Logo transparent

Bundes Sport GmbH quer RGB